Обзор сайта
Сделать пожертвование
Наш партнер: интернет магазин tatet.ua

Вернуться   Форум г. Припять > Припять и Зона отчуждения: общественные проекты и инициативы > Deutsches Forum fuer Pripjat und Tschernobyl
Регистрация Справка Пользователи Календарь Поиск Сообщения за день Все разделы прочитаны

Deutsches Forum fuer Pripjat und Tschernobyl Das ist die deutschsprachige Ausgabe des Forum ueber Pripjat. Hier finden Sie Informationen rund um das Disaster von Tschernobyl. Tauschen Sie sich aus und nehmen Sie an unserer Comunuty teil.

Ответ
 
Опции темы Поиск в этой теме
Старый 07.12.2009, 19:53   #41
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

Darüber habe ich glaube ich mal etwas in einer Reportage des (ich glaube es war der) NDR gesehen. Den Beitrag, gab es sogar zum herunterladen, wenn ich mich nicht irre. Es ging dabei glaube ich um die Leukämiefälle in der Region. An den Titel kann ich mich leider nicht mehr erinnern.
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 07.12.2009, 20:16   #42
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию

Habe in der Zwischenzeit ein paar Artikel finden können.
Der hier war bis jetzt am interessantesten.
Die Doku heisst übrigens Atomunfall in Geesthacht ...Und keiner weiss warum..
Jedenfalls eine merkwürdige Geschichte..wo anders würds mich nicht wundern -
jedoch hier zu Lande stellt es so einiges an sog. demokratischen Grundsetzen in Frage..
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 15.12.2009, 07:06   #43
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию Gab es 1986 einen Atomunfall in Geesthacht?

Erneuter Wirbel um die ungeklärten Leukämiefälle an der Oberelbe im Bereich des Kernkraftwerkes Krümmel bei Geesthacht. In einer Dokumentation des ZDF stellen die Autorinnen Barbara Dickmann und Angelica Fell die Ergebnisse einer über die letzten 14 Monate durchgeführten Recherche in der Elbmarsch vor.
Ein Link zum Download
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 18.12.2009, 04:05   #44
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

Hmm interessant! Dén film kannte ich noch nicht.
THX für den Link!
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 15.01.2010, 17:11   #45
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию Asse soll geräumt werden

"Greenpeace fordert die vollständige Rückholung des Atommülls aus dem Endlager Asse II. Die Bergung ist technisch machbar und hauptsächlich eine Frage der Finanzierung. Das Bundesamt für Strahlenschutz stellt heute diese und zwei weitere Optionen vor. Gleichzeitig gibtes seine Entscheidung bekannt. "

Quelle: http://www.greenpeace.de/themen/atom...les_muss_raus/

-------------------------------------------------------------------

Atommülllager Asse soll geräumt werden

"Die Bergung der radioaktiven Abfälle aus dem einsturzgefährdeten Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel ist nach Ansicht des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) die beste Variante für die Schließung des Bergwerks. Das sagte der Präsident des BfS, Wolfram König, am Freitag in Hannover. Zuvor müssten jedoch Kammern geöffnet und der Zustand der Atommüll-Fässer überprüft werden. Sollten die eingelagerten Abfälle in einem deutlich schlechteren Zustand sein als bislang erwartet und eine Bergung zu "einer unvertretbaren Strahlenbelastung" der Beschäftigten führen, "muss die Präferenz der Rückholung neu bewertet werden", sagte König..."


Quelle: http://www1.ndr.de/nachrichten/dossi...t/asse448.html

-------------------------------------------------------------------

Koalition will Atomausstiegsgesetz kippen

Regierung verhandelt bereits über AKW-Laufzeiten

"Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) hat mit den Energieversorgern erste Gespräche zur Verlängerung der Atomlaufzeiten geführt. Damit habe er Anfang Januar begonnen, sagte eine Ministeriumssprecherin der "Financial Times Deutschland" (FTD). Über den Inhalt der informellen Treffen sei Stillschweigen vereinbart worden.

Röttgen war von Wirtschaftspolitikern in der Union dafür kritisiert worden, die Atombranche zu lange warten zu lassen, obwohl bereits im Frühjahr mit Neckarwestheim I das nächste Atomkraftwerk abgeschaltet werden müsse. Nächste Woche soll es ein erstes offizielles Gespräch zwischen Energiekonzernen und Bundesregierung im Kanzleramt geben.

Der bayerische Umweltminister Markus Söder (CSU) will den Energiekonzernen eine Laufzeitverlängerung von zehn Jahren anbieten. Danach lasse sich Bilanz ziehen und feststellen, wie weit die regenerativen Energien seien. "Damit kann man in die Vertragsverhandlungen gehen", sagte Söder der "FTD" und drückte aufs Tempo: "Wir haben nicht ewig Zeit für die Verhandlungen." Ohne längere Laufzeiten sei die klimafreundliche Energieversorgung in Süddeutschland nicht zu gewährleisten.

Wenn die Atomkraftwerke länger laufen, können die Unternehmen mehr Gewinn einstreichen. Davon will Söder etwas abhaben. Er schlägt vor, die betroffenen Länder an den zusätzlichen Einnahmen zu beteiligen. Gewinner dieses Modells wären vor allem Bayern und Baden-Württemberg, die einen Großteil ihres Stroms aus Atomkraft beziehen. Das Geld müsse zweckgebunden verwendet werden, forderte Söder, und vor allem in die Erforschung erneuerbarer Energien fließen. ..."


Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/atomkraft134.html
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 16.01.2010, 11:51   #46
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию

Hier einige Internetbilder aus Asse

hätte gedacht da herrscht einwenig mehr Ordnung




Sieht für mich eher nach einer Müllkippe aus



Obwohl, hier siehts schon ordentlicher aus


Was machen die wohl da? (Photoshop??)


Ist das ein "Vorzeigefoto" für die Presse?


Aber es sind ja schliesslich (unter anderem)nur 28 Kilo Plutonium.
__________________

Последний раз редактировалось som3e, 16.01.2010 в 12:44.
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 21.01.2010, 03:24   #47
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

Ja, das habe ich auch gedacht, als ich solche Bilder gesehen hab. Ich glaub die Bilder sind sogar noch relativ harmlos. Da gibst es teilweise noch schlimmere Zustände.

Ich glaub es war doch auch Asse, wo eine Zeitlang allemöglichen Abfälle eingelagert wurden. Auch Abfälle aus der Chemieindustrie und teilweise soll keiner wissen, was wo eingelagert wurde. Kann auch sein, das ich da jetzt etwas durcheinander bringe, aber ich war der Meinung das war in Asse.
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 22.01.2010, 07:16   #48
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию Zwischenfall in Urananreicherungsanlage Gronau: Radioaktive Stoffe freigesetzt

Gronau - Am Donnerstag ist es in der Behältervorbereitung der Urananreicherungsanlage Gronau zu einer Freisetzung radioaktiver Stoffe gekommen. Ein Mitarbeiter der Urenco Deutschland, der zu diesem Zeitpunkt vor Ort war, ist vorsorglich für 24 Stunden ins Krankenhaus zur Beobachtung eingeliefert worden.

Das teilte die Urenco mit. Die Raumluft wurde über Filter geleitet. Die Messwerte am Fortluftkamin liegen unterhalb der zugelassenen Grenzwerte. „Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. Die entsprechenden Behörden wurden unverzüglich informiert“, so das Unternehmen. Die Ursache des Zwischenfalls sei noch unklar.
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 23.01.2010, 18:33   #49
eidechsenmann
Участник
 
 
Регистрация: 03.01.2010
Адрес: ahaus
Возраст: 26
Сообщений: 17
Включить репутацию: 0
По умолчанию

ja davon habe ich letzte tag auch im radio gehцrt
gronau ist nur 15km von hier aus entfernt

wusste garnicht das neben dem atom zwischenlager hier in ahaus noch was anderes ist....

gruЯ raphael
eidechsenmann вне форума   Ответить с цитированием
Старый 26.01.2010, 23:26   #50
Strahlender
Участник
 
 
Регистрация: 30.09.2009
Возраст: 24
Сообщений: 7
Включить репутацию: 0
По умолчанию

Das lustige ist, bei dem Zeug was der Typ aufgenommen hat (irgend ein Hexaflourid):
Das bildet inenrhalb der Haut nach kurzer Zeit Flusssдure. Man wird also von innen verдtzt. Have fun wьrd ich sagen...
Strahlender вне форума   Ответить с цитированием
Старый 27.01.2010, 00:17   #51
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию Uniklinik: Keine Frühschäden bei Urenco-Mitarbeiter erkennbar

Urenco Urananreicherungsanlage in Gronau


Was so die Presse darüber schreibt

Der Mann, der bei dem Zwischenfall in der Urananreicherungsanlage in Gronau verletzt wurde, liegt seit dem späten Donnerstagabend in der münsterischen Uniklinik, nachdem er zuvor in einem Ochtruper Krankenhaus behandelt worden war. Nach Angaben der NRW-Atomaufsicht war er an Beinen und Füßen mit radioaktivem Material in Berührung gekommen. In der Uniklinik Münster ist direkt eine Ganzkörpermessung durchgeführt worden, um festzustellen, ob von dem Mann Strahlung ausgeht. Bei der Untersuchung sei keine Strahlung festgestellt. „Ihm geht es aktuell sehr gut“, so Professor Otmar Schober, Direktor der Klinik für Nuklearmedizin.

Zum jetzigen Zeitpunkt seien keine Frühschäden erkennbar. Die würden meist in den ersten 48 Stunden nach einem solchen Unfall auftreten. Zur Vorsorge sei dem Mann ein Cortisonspray verabreicht worden, um eventuellen Lungenschäden vorzubeugen. „Eine normale Maßnahme bei einer Reizgasinhalation wie in diesem Fall“, so der Lungenexperte des UKM, Professor Rainer Wiewrodt.
Aktuell befinde sich der Mann zur weiteren Beobachtung auf der Station der Klinik für Nuklearmedizin. Bei dieser Station handelt es sich um einen Kontrollbereich mit beschränktem Zugang. Neben den Fachmedizinern waren auch Radiochemiker und Medizinphysiker der Klinik in die Betreuung eingebunden. Proben, unter anderem von Blut, Speichel, Urin, wurden am Freitag zur Auswertung in das regionale Strahlenschutzzentrum in Jülich geschickt. Die Ergebnisse werden noch für Freitag erwartet.

Angaben zu möglichen Spätschäden könnten zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden. „Generell kann es beim Einatmen von ätzenden Substanzen zu Schädigungen der Lunge, der Leber oder der Nieren kommen. Im aktuellen Fall ist es allerdings für eine solche Prognose noch zu früh“, sagte Professor Schober.
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 27.01.2010, 22:32   #52
jsbid
Berater
 
 
Регистрация: 05.02.2008
Возраст: 53
Сообщений: 494
Включить репутацию: 2270
По умолчанию

Wenn es stimmt, dass UF6 im Behaelter war, dann ist die Strahlenbelastung
eher als zweitrangig einzuschaetzen. Vermutlich waren es "Tails", also
in etwa mit DU gleichzusetzen. Natuerlich haette er somit einen schwachen
Alphastrahler inkooperiert was nicht ganz zu unterschaetzen ist.

Viel mehr Sorgen wuerde ich mit allerdings um die chemische Wirkung
machen. UF6 bildet leicht HF und somit in waessriger Loesung Flusssaeure.
Die ist zwar nicht so stark aber sie dringt ungehindert in tiefere
Gewebeschichten ein. Das Gemeine daran ist, dass man davon anfaenglich
gar nichts merken muss.

Wenn es wirklich "Tails" waren, so wuerde ich die Sache eher in den
Bereich der Chemie-Unfaelle einordnen...
jsbid вне форума   Ответить с цитированием
Старый 27.01.2010, 22:58   #53
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию

für alle die nicht viel mit den Kürzeln anfangen können - Wiki machts möglich

Tja, dann wolln wa mal hoffen dass es dem armen gut ergeht
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 02.03.2010, 08:40   #54
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

Die Atomlüge
Reportage über Krümmel vom NDR

http://www3.ndr.de/sendungen/45_min/...mluege114.html
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 17.07.2010, 21:48   #55
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию Kontraste - Atomkraft – Laufzeitverlängerung trotz Sicherheitsdefiziten

Die Bundesregierung will die Atomkraftwerke länger am Netz lassen. Experten warnen vor hochgefährlichen Sicherheitsdefiziten der gut 30 Jahre alten Meiler. Der TÜV betont, es werde ausreichend geprüft. Doch KONTRASTE deckt auf: An mindestens einem deutschen Atomkraftwerk wurden die Reaktordruckbehälter seit Jahrzehnten nicht ausreichend kontrolliert.

Videobeitrag

Tja, was soll man dazu noch sagen?
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 20.07.2010, 21:10   #56
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию Nebelgranaten sollen AKW Philippsburg schützen

Цитата Сообщение от som3e:

Tja, was soll man dazu noch sagen?
Anstatt die Schweissnähte zu prüfen hofft man die Sicherheit durch Nebelgranaten ( ) zu erhöhen.



Karlsruhe - Nebelgranaten sollen künftig den Atommeiler Philippsburg vor Terrorangriffen aus der Luft schützen. Das baden-württembergische Umweltministerium gab nach Angaben vom Montag grünes Licht für den Bau einer solchen Anlage. "Wir werden das wohl genehmigen", sagte ein Ministeriumssprecher den "Stuttgarter Nachrichten".

Das Konzept sieht früheren Berichten zufolge vor, rings um das Atomkraftwerk Nebelgranatwerfer aufzustellen, die je nach Windrichtung gezündet werden, wenn ein Flugzeug seine vorgeschriebene Route verlässt und auf den Atommeiler zusteuert. Binnen 40 Sekunden soll das AKW dann im künstlichen Nebel verschwinden und Terroristen das genaue Zielen unmöglich machen.

Dem Ministeriumssprecher zufolge wurde eine entsprechende Pilot-Anlage am AKW Grohnde getestet und laufe bereits "ordentlich". Zudem habe das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, wonach entführte Verkehrsflugzeuge nicht abgeschossen werden dürfen, dem Vernebelungskonzept Auftrieb verliehen.

Nach einem Bericht des SWR bezweifeln Kritiker allerdings die Wirksamkeit von Vernebelung als Schutz vor Terrorangriffen. Inzwischen sei die Satellitennavigation (GPS) so selbstverständlich, dass sich ein Terrorpilot wohl kaum von einer Vernebelung irritieren ließe, heißt es laut SWR bereits 2008 in einem Kurzgutachten.


Quelle
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 23.07.2010, 21:49   #57
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию Schon wieder Ärger mit dem Volk

Die Mehrheit der Deutschen ist gegen die Atomkraftpläne von Union und FDP.

Den Rücktritt des Umweltministers fordert er jetzt nicht mehr. Es sind ja auch zu viele Unionspolitiker gegangen in letzter Zeit. In der Sache jedoch – dem Kampf für längere Laufzeiten der Atomkraftwerke – lässt Stefan Mappus nicht locker. Mindestens 15 Jahre länger sollten die Meiler am Netz bleiben, verlangt der CDU-Ministerpräsident von Baden-Württemberg: »Die Union ist dafür, die FDP und die Regierung. Und ich bin es ohnehin.« Dumm nur, wenn das Volk dagegen ist.

48 Prozent der Deutschen wollen die Laufzeiten der Kernkraftwerke überhaupt nicht verlängern; 29 Prozent wären für eine Verlängerung um höchstens zehn Jahre, so wie sie auch Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) anstrebt. Das bedeutet aber: 77 Prozent der Deutschen sind gegen eine Laufzeitverlängerung von 15 Jahren oder mehr, so wie Mappus sie will. Das haben die Meinungsforscher von TNS Emnid für die ZEIT ermittelt.
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 25.07.2010, 06:14   #58
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

Was das Volk will, spielt doch schon lange keine Rolle mehr. ^^
Regiert werden wir ja sowieso durch die Großkonzerne.
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 10.09.2010, 20:08   #59
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию Zehnmal mehr mittelradioaktive Abfälle in der Asse


Оффтопик
Im maroden Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel lagern zehnmal mehr Fässer mit mittelradioaktivem Abfall als angenommen. Das geht aus der am Freitag bekanntgewordenen Abschlusserhebung des früheren Asse-Betreibers hervor.

Damit steigt das Risiko der Arbeiter, die die insgesamt etwa 126 000 Fässer mit schwach und mittelradioaktivem Abfall aus dem alten Salzbergwerk bergen sollen.

Möglicherweise werde ihr Schutz bei den Arbeiten unter Tage schwieriger, sagte eine Sprecherin des niedersächsischen Umweltministeriums in Hannover. Am Donnerstag hatte das Bundesamt für Strahlenschutz mit ersten Vorarbeiten für die geplante Bergung der Atommüll-Fässer begonnen. Das Bergwerk ist stark einsturzgefährdet, von außen dringt Wasser ein.

Rund 14 800 Abfallbehälter, die als leichtradioaktive Stoffe deklariert wurden, enthalten nach dem Bericht des früheren Asse- Betreibers, des Helmholtz Zentrums München, tatsächlich mittelradioaktive Abfälle. Bisher hatte es geheißen, es seien knapp 1300 Fässer mit mittel aktiv strahlendem Müll in der Asse. Außerdem liegen die speziell abgeschirmten Behälter in mehreren Lagerkammern auf verschiedenen Ebenen im Bergwerk verteilt, auch das war bisher nicht bekannt. Die Fässer waren vor mehr als 30 Jahren in die Asse gekommen.

Grünen-Fraktionschef Stefan Wenzel kritisierte: «Die Öffentlichkeit ist über den wahren Inhalt belogen worden.» Er forderte auch eine Unterrichtung des Landtags-Umweltausschusses am Montag. Danach soll sich der Untersuchungsausschuss zur Asse am Donnerstag mit dem Bericht beschäftigen.

Die SPD im Landtag kritisierte, damals sei unverantwortlich mit den Hinterlassenschaften der Atomindustrie umgegangen worden. Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Ulrich Kelber, wetterte: «Bei der Atomenergie stirbt die Wahrheit zuerst.»

Die knapp 15 000 Asse-Fässer mit mittel radioaktiven Stoffen sind mit einer Betonabschirmung versehen worden, um sie unter anderem leichter transportieren zu können. Damals habe die Genehmigungsbehörde die Einlagerung dieser mittel radioaktiven Stoffe dann als schwach radioaktiven Abfall genehmigt, heißt es in dem Abschlussbericht zum eingelagerten Asse-Abfall.

Grünen-Chef Wenzel sagte, der Bericht biete nun auch mehr Gewissheit über die Inhalte der Fässer. Dadurch könnte das Herausholen der Behälter auch sicherer werden. Experten argumentieren zudem immer wieder, dass gerade mittel radioaktives Material relativ schnell zerfällt und die Strahlung gerade bei den schwach radioaktiven Stoffen länger anhält. In der Asse liegen rund 110 000 Behälter mit schwach strahlenden Abfällen. Rund 16 000 Fässer beinhalten mittel radioaktives Material.
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 13.09.2010, 07:46   #60
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

Hier noch ein aktueller Beitrag der TV Sendung "Monitor"

Etikettenschwindel Laufzeitverlängerung
Weniger Sicherheit für Altreaktoren
http://www.wdr.de/tv/monitor/sendung...0909/atom.php5

Und hier noch einer über die Endlagerungsproblematik:

Atomlüge
Die wahren Kosten der Endlager
http://www.wdr.de/tv/monitor/sendung...0723/atom.php5
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Ответ


Опции темы Поиск в этой теме
Поиск в этой теме:

Расширенный поиск

Ваши права в разделе
Вы не можете создавать темы
Вы не можете отвечать на сообщения
Вы не можете прикреплять файлы
Вы не можете редактировать сообщения

BB коды Вкл.
Смайлы Вкл.
[IMG] код Вкл.
HTML код Выкл.
Быстрый переход


Часовой пояс GMT +3, время: 23:41.


© 2004—2011 МОО "Центр "Припять.ком". Все права защищены. | Обратная связь | Разработано Initial.
При использовании информации в письменном или электронном виде, ссылка на www.pripyat.com обязательна.
Наши друзья: ремонт ноутбуков Topix 



Рейтинг@Mail.ru

Музей киевского метро