Обзор сайта
Сделать пожертвование
Наш партнер: интернет магазин tatet.ua

Вернуться   Форум г. Припять > Припять и Зона отчуждения: общественные проекты и инициативы > Deutsches Forum fuer Pripjat und Tschernobyl
Регистрация Справка Пользователи Календарь Поиск Сообщения за день Все разделы прочитаны

Deutsches Forum fuer Pripjat und Tschernobyl Das ist die deutschsprachige Ausgabe des Forum ueber Pripjat. Hier finden Sie Informationen rund um das Disaster von Tschernobyl. Tauschen Sie sich aus und nehmen Sie an unserer Comunuty teil.

Ответ
 
Опции темы Поиск в этой теме
Старый 25.03.2011, 18:17   #81
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию Greenpeace: Schlimmstmöglicher Unfall

Auch wenns von Greenpeace kommt, wo sie Recht haben, haben sie....

Цитата:
Angesichts neuer Schreckensmeldungen aus Fukushima drängt die Umweltschutzorganisation Greenpeace auf die sofortige Einstufung des Reaktorunfalls in die höchste internationale Alarmkategorie. Wegen der großen Menge freiwerdender Radioaktivität müsse die Internationale Atomenergiebehörde IAEA das Unglück nun als schlimmstmögliches Szenario der Stufe sieben auf ihrer Störfallskala werten, erklärt Greenpeace.
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 26.03.2011, 01:50   #82
bin123
Новичок
 
 
Регистрация: 26.03.2011
Возраст: 36
Сообщений: 2
Включить репутацию: 0
По умолчанию

Цитата:
Sebastian Pflugbeil (Gesellschaft für Strahlenschutz e.v.):

"Der DWD hat die Messstationen angewiesen, vom 16. März an keine Messergebnisse mehr über die deutsche Luft und den Niederschlag zu veröffentlichen, in denen es um radioaktivitätsmessungen geht."

http://www.youtube.com/watch/?v=yu1aHkWqSbQ


Mich würde nun noch interessieren, woher er die Info hat.
Unsere Pandoras (sehr sehr empfindliche hauseigen-entwickelte Dosimeter) haben bisher nichts aber auch rein gar nichts gemessen. Bzw. einige haben schon was gemessen aber diese befinden sich direkt über Ablenkmagneten im eWeg und Strahlabsorbern. Und alles was gemessen wurde korreliert zu 100% mit den missglückten Injektionsversuchen bzw. Positronen Strahldumps, also sehen wir zumindest in HH keine Strahlung aus Japan oder sonst wo...
bin123 вне форума   Ответить с цитированием
Старый 27.03.2011, 23:25   #83
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

"Die Aussagen der Politiker nach Fukushima und nach Tschernobyl, direkt gegenübergestellt"

http://blog.fefe.de/?ts=b371b45f
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 31.03.2011, 22:27   #84
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию

Es geht weiter..

Цитата:
Trotz eindringlicher Appelle und stets neuer Hiobsbotschaften sieht die japanische Regierung derzeit keine Notwendigkeit, den 20-Kilometer-Evakuierungsradius um das havarierte AKW Fukushima auszuweiten. Inzwischen ist das Grundwasser unter dem AKW stark verstrahlt und in Rindfleisch aus der Region wird eine hohe Belastung von Cäsium nachgewiesen, das 200 Jahre lang radioaktiv bleibt. Es stellt sich auch die Frage: Wie können 1000 kontaminierte Leichen geborgen werden?
In Rindfleisch aus der Region des havarierten Atomkraftwerks Fukushima fanden Wissenschaftler Spuren von hochradioaktivem Cäsium, wie der AKW-Betreiber Tokyo Electric Power (Tepco) mitteilte. Die Strahlenbelastung des Rindfleischs sei ungewöhnlich hoch gewesen. Während das krebserregende Jod 131 nach etwa 80 Tagen zerfällt, bleiben Cäsium-Verbindungen mehr als 200 Jahre gefährlich.

Auch das Grundwasser auf dem AKW-Gelände ist mittlerweile radioaktiv belastet. So seien erhöhte Strahlenwerte im Grundwasser nahe eines Turbinengebäudes von Reaktor 1 gemessen worden, teilte Tepco weiter mit. Auch in einem Tunnel außerhalb des Turbinengebäudes von Reaktor 2 sei radioaktiv belastetes Wasser gefunden worden. Die Grenzwerte seien hier um mehr als das 10.000-fache überschritten worden. Tepco hatte die Wahrscheinlichkeit einer Verstrahlung des Grundwassers vorher stets als gering bezeichnet. Die Funde dürften die Eindämmungsarbeiten weiter erschweren.
und so weiter...
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 01.04.2011, 22:55   #85
jsbid
Berater
 
 
Регистрация: 05.02.2008
Возраст: 53
Сообщений: 494
Включить репутацию: 2270
По умолчанию

Цитата Сообщение от som3e:
Es geht weiter..
und so weiter...
Caesium (ja welches nur? Vermutlich Cs-137) bleibt nach der klassischen
10 * T1/2-Formel sogar 300 Jahre "aktiv". Beim J-131 habens sogar richtig
gerechnet.

Und "hoch belastet" und "um Faktor 10k ueberschrittene Grenzwerte"
sagen nicht wirklich was aus. Wenn ich einen Pechblende-Klumpen ins
Abwasser werfe, ist die Grenze ums 100k-fache ueberschritten.

Absolute Messwerte mit Orts-Angaben waeren hilfreich...

Ohne die Sache herunterspielen zu wollen, aber N-TV und N24 zaehle
ich zu den Medien, denen es lieber waere, wenn es mal so richtig knallen
wuerde. Und wenns nicht knallt helfen sie ein bisschen nach...

Da gibt es viel hanebьchendere Dinge; z.B. so kleine Updates wie

http://www.nisa.meti.go.jp/english/f...110328-1-1.pdf

wo festgestellt wird, dass sich TEPCO mal eben leicht vermessen hat.
Landen nun aber die knapp 3 GBq bei N-TV (oder den anderen Populismus-
News-Sendern) so ist der Weltuntergang gleich vorprogrammiert...
jsbid вне форума   Ответить с цитированием
Старый 01.04.2011, 23:09   #86
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию

Vor allem diese ständigen Dementierungen und Entschuldigungen für die Messfehler seits TEPCO lassen einen dumm sterben. Was soll man davon überhaupt halten? Das sorgt nur für Verwirrung bei Normalsterblichen und für "kein gutes Gefühl" bei Fachleuten.
Schliesslich werden alle Informationen, ganz gleich wo sie hinterher veröffentlicht werden (ok, manche Quellen neigen je nach Zugehörigkeit über oder unterzutreiben) von TEPCO bereitgestellt. Sie bestimmen ganz alleine über den Informationsfluss. Ich glaube wenn die Regierung TEPCO verstaatlicht wird dieser noch dünner werden.
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 02.04.2011, 11:10   #87
jsbid
Berater
 
 
Регистрация: 05.02.2008
Возраст: 53
Сообщений: 494
Включить репутацию: 2270
По умолчанию

Sicher, man ist max. nur so schlau wie die Summe der Informations-Quellen.
Hier haben sie sich ja sogar zu ihren Ungunsten vertan...
jsbid вне форума   Ответить с цитированием
Старый 06.04.2011, 19:41   #88
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

Tepco behauptet, es laufe kein hochradioaktives Wasser mehr ins Meer

Dabei wurde nur der kleine Riss gestopft, man darf aber von weiteren Kernschmelzen und unkontrollierten Kettenreaktionen ausgehen
Unhinterfragt laufen derzeit frohe Botschaften über das havarierte Atomkraftwerk Fukushima durch die News-Ticker und werden in den Nachrichten verkündet. So ließ der Kraftwerksbetreiber Tepco verbreiten, dass kein hochradioaktives Wasser mehr ins Meer laufe: "Highly radioactive water leaking into sea stopps". Dabei muss wegen hohen Wasserstoffkonzentrationen in den Reaktoren davon ausgegangen werden, dass die Kernschmelze nicht gestoppt ist. Es häufen sich zudem Hinweise auf ungewollte Kettenreaktionen in Reaktor 1...


http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34500/1.html


"Wohin ist der Atommüll von Block 4?

Block 4 des stark beschädigten Atomkraftwerks Fukushima Daiichi
Bild von digitalglobe vom 18.03.2011 Während es in Block 1 des Atomkraftwerks Fukushima Daiichi bereits am Tag nach dem Erdbeben und Tsunami eine schwere Explosion gab, die den oberen Teil des Reaktorgebäudes bis auf ein Stahlgerippe wegsprengte, gab es in Block 4 erst am Tag 4 eine vergleichbare Explosion, die zudem weniger Schaden anrichtete. Diese war von einem Feuer in der Nähe des Lagerpools (oder im Lagerpool) für abgebrannte Brennelemente gefolgt, das aber selber wieder ausging. Am nächsten Tag gab es nochmals ein Feuer, das zwar ebenfalls wieder von selber ausging, aber den oberen Teil des Gebäudes ähnlich stark verwüstete, wie die starken Wasserstoffexplosionen in Block 1 und 3."


http://www.gau-japan.de/kommentar/wa...fukushima.html



Aktuelle Information zu dem Störfall von Fukushima vom 11. März 2011 um 14:46

Die Katastophe von Fukushima hätte sich durch Nachrüstung von Sicherheitssystem leicht vermeiden lassen.


http://www.tec-sim.de/component/cont...ushima-aktuell
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 06.04.2011, 21:43   #89
jsbid
Berater
 
 
Регистрация: 05.02.2008
Возраст: 53
Сообщений: 494
Включить репутацию: 2270
По умолчанию

Es ist schon erstaunlich, wer sich so Alles damit beschaeftigt:
Heise (bekannt fuer seine Computermagazine, war dafuer vor
20 Jahren sogar zu gebrauchen), namhafte Reaktorspezialisten
(von denen keine Sau bislang was gehoert hat), Politiker sowieso,
die ganzen Hobby-Experten (Radiolyse von Wasser in nennens-
werten Mengen bei einem abgefahrenern Kern) und natuerlich die
Verschwoerungs-Phantasten (wo ist der Muell aus Block4? Schon
wieder der boese Block 4!).

Unglaublich, wer da jetzt alles aus dem Gulli gekrochen kommt
und seine Weisheit kundtun muss. Ich lese einmal am Tag

http://www.nisa.meti.go.jp/english/index.html

und finde dies meist in aehnlicher Form spaeter unter

http://www.iaea.org/newscenter/news/...iupdate01.html
http://fukushima.grs.de/

wieder. Das wars. Da muss ich dann wenigstens nicht die Phantasien
der ganzen "Experten" herausfiltern...

Цитата Сообщение от Psythrandir:
Die Katastophe von Fukushima hдtte sich durch Nachrьstung von Sicherheitssystem leicht vermeiden lassen.
Ach, tatsaechlich? Schlaues Kerlchen, dieser tec-sim.de. Dann schaumermal:

Die Blocks 1-5 sind BWR3 mit Mark-1-Containment. Die haben die Japsen
damals 1:1 von GE uebernommen. Dass ihre Insel auf 4 tektonisch aktiven
Platten herumgammelt sollte zu diesem Zeitpunkt auch bekannt sein.
GE hat sich aber sicher nie einen Kopf ueber ein M9-Erdbeben gemacht.
Und so wie es aussieht war das Erdbeben gar nicht das Problem (*). Die
Diesel sind angelaufen und haben schoen die Kuehlpumpen besaftet. Dann
kam die Welle. Jetzt stehen die Kack-Diesel aber im Keller. Und da fliesst
das Wasser als Erstes rein. Sagt sich der Diesel: nicht mit mir. Und da die
Switch-Matrix gleich daneben steht, steht die halt auch unter Wasser.
Da ist dann auch nix mehr mit Notstrom-Aggregat anschliessen. Und das
in dem Land, aus dem das Wort "Tsunami" kommt...

Zur Vermeidung dieses Unfalls waeren ueberhaupt keine zusaetzlichen
Sicherheitssysteme noetig gewesen (**). Sondern nur ein bisschen Hirn vor
40 Jahren. Ich moechte wetten, dass es auch eine Reihe von Leuten gibt, die
sich vor 40 Jahren den Mund fusselig geredet haben (der Herr tec-sim.de
gehoert sicher nicht dazu), dass der Betrieb eines unmodifizerten BWR3 im
dortigen Umfeld hoechst fahrlaessig ist. Interessierte aber keine Sau. Passte
nicht ins Konzept. Bis jetzt. Jetzt sind Alle ganz schlau... Wenn man sich
an die aggressive Witschafts-Politik der Japsen gerade in den 70ern
(kopieren und zu Dumping-Preisen auf den Markt werfen) erinnert,
wundert einen ein solches Verhalten ueberhaupt nicht.

Oder Fukushima ist einfach die Rache der Wale und Delphine...

(*) Soll nicht heissen, dass ohne Tsunami garantiert nichts passiert waere.

(**) Soll nicht heissen, dass der BWR3 kein Kandidat fuer Nachruestungen
waere.
jsbid вне форума   Ответить с цитированием
Старый 08.04.2011, 22:39   #90
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

Nächstes Beben, nächstes Kraftwerk:

+++ Zweites AKW hat Probleme mit Notstrom +++

Ein starkes Nachbeben erschüttert den Nordosten Japans. Die Regierung nimmt eine Tsunami-Warnung zurück, doch das Beben stört die Stromversorgung weiterer Atommeiler. Die Ereignisse des Tages im Überblick.
Nach dem erneuten Erdbeben berichtet der Betreiber des Kernkraftwerks Onagawa nach Angaben des Fernsehsenders NHK Probleme mit der äußeren Stromversorgung. Die Versorgung der Anlage sei aber sichergestellt. Das AKW war bei dem Beben vor vier Wochen automatisch heruntergefahren worden und liegt seitdem still.
Im AKW Higashidori in der Präfektur Aomori und in der Wiederaufbereitungsanlage Rokkasho wurde die externe Stromversorgung unterbrochen, berichtete Kyodo. Die Notversorgung funktioniere aber an beiden Orten.



+++ 10.25 Leicht erhöhte Strahlung im AKW Onagawa +++
Bei dem heftigen Nachbeben sind die Abklingbecken aller drei Reaktoren im AKW Onagawa beschädigt worden. Wasser tritt aus, teilt der Betreiber Tohoku Electric Power mit. Innerhalb des Reaktorgebäudes sei ein leichter Anstieg von radioaktiver Strahlung gemessen worden, jedoch nicht außerhalb der Anlage.


www.n-tv.de

Onagawa 1-3 und Tokai
Gemäß Pressemitteilungen von Kyodo waren die Standorte Onagawa und Higashidori vom Nachbeben am 7. April um 23:32 Uhr besonders betroffen. An diesen Standorten fielen kurzzeitig der externe Netzanschluss aus, konnte jedoch nach wenigen Stunden wieder hergestellt werden (Ende Notstromfall in Higashidori am Freitag, 08.04.2011 um 03:30 Uhr, Onagawa ebenfalls am Freitagmorgen). Als Folge des Netzausfalls fielen die BE-Beckenkühlsysteme von Onagawa und Higashidori für 20 bis 80 Minuten aus, die Temperatur des Abklingbeckens blieb dabei nahezu konstant.
Gemäß Kyodo ist in allen drei Blöcken von Onagawa radioaktiv belastetes Wasser aus dem BE-Becken auf den Reaktorflur geschwappt, in Block 1 handelt es sich dabei (gemäß Pressemeldung Kyodo) um 3,8 Liter kontaminiertes Wasser mit einer Aktivitätskonzentration von 5410 Bq/kg.


http://fukushima.grs.de/informatione...gawa-und-tokai

Hier noch ein Video mit einer Fahrt durch die 30km Evakuierungszone in Fukushima: http://www.youtube.com/watch/?v=yp9iJ3pPuL8
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 10.04.2011, 00:48   #91
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

"Lage: Einheit 1 Kernkraftwerk Hukushima
Datum: 15. März 2011 (Di) - 9. April 2011 (Sa)
Aktuelle Werte: D / B: __ Sv / h , S / C: 12,2 Sv / h "


Ich weiss zwar n icht wo das gemessen wurde, aber die Rote Linie geht am 08.04. auf über 100 Sv/h!

Vielleicht könnt ihr damit mehr anfangen:

http://atmc.jp/plant/rad/?n=1
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 10.04.2011, 03:12   #92
jsbid
Berater
 
 
Регистрация: 05.02.2008
Возраст: 53
Сообщений: 494
Включить репутацию: 2270
По умолчанию

Цитата Сообщение от Psythrandir:
"Lage: Einheit 1 Kernkraftwerk Hukushima
Datum: 15. Mдrz 2011 (Di) - 9. April 2011 (Sa)
Aktuelle Werte: D / B: __ Sv / h , S / C: 12,2 Sv / h "


Ich weiss zwar n icht wo das gemessen wurde, aber die Rote Linie geht am 08.04. auf ьber 100 Sv/h!

Vielleicht kцnnt ihr damit mehr anfangen:

http://atmc.jp/plant/rad/?n=1
Da brauchts halt 'nen Japaner...

[Wilde Spekulation]

D/W = Drywell, beim BWR3 der innere Raum des Containments mit RPV
S/C = Suppression Chamber, beim BWR3 der Torus mit Wetwell und Suppression Pool

[/Wilde Spekulation]
jsbid вне форума   Ответить с цитированием
Старый 10.04.2011, 03:16   #93
jsbid
Berater
 
 
Регистрация: 05.02.2008
Возраст: 53
Сообщений: 494
Включить репутацию: 2270
По умолчанию

Цитата Сообщение от Psythrandir:

Hier noch ein Video mit einer Fahrt durch die 30km Evakuierungszone in Fukushima: http://www.youtube.com/watch/?v=yp9iJ3pPuL8
Interessant...

Den Ecotest auf 2,5 uSv/h einzustellen ist allerdings ein bisschen affig.
Die haben das Ding wohl noch nie im Flieger dabei gehabt...
jsbid вне форума   Ответить с цитированием
Старый 10.04.2011, 17:03   #94
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

Цитата Сообщение от jsbid:
Da brauchts halt 'nen Japaner...

[Wilde Spekulation]

D/W = Drywell, beim BWR3 der innere Raum des Containments mit RPV
S/C = Suppression Chamber, beim BWR3 der Torus mit Wetwell und Suppression Pool

[/Wilde Spekulation]
Hmm ja, also rel. dicht nah drann am Geschehen. Fragt sich nur wie die Werte dort normalerweise sein sollten. Naja ok, das dort jetzt extrem hohe Strahlung herrscht kann man sich eigentlich auch selbst ausmalen.


Hier noch was paar news:

"Der Tagesspiegel hat einen internen Fukushima-Bericht der US-Atomaufsichtsbehörde in die Finger gekriegt. Das Papier ist vom 26.3., also auch schon wieder über zwei Wochen alt. Und der Inhalt ist besorgniserregend. In Reaktor 1 haben sich so dicke Salzkrusten gebildet, dass das Kühlwasser nicht mehr in den Reaktorkern vordringt. Dort ist also kein Wasser mehr. Und ihre Messungen sind auf der anderen Seite der Salzkruste und damit weitgehend wertlos. Und auch bei Reaktor 2 sieht es düster aus. Dort sind die Dichtungen der Kühlwasser-Umwälzpumpen kaputt, und es dring Wasser in das äußere Containment. Das ist aus Stahlbeton, aber durch das Erdbeben undicht. Schlimmer noch: weil die Dichtungen das Wasser rauslassen, kommt im Reaktorkern das Kühlwasser höchstens auch nur bis zur Höhe der kaputten Dichtungen. Den Teil darüber kriegen sie nicht gekühlt."

http://blog.fefe.de/
http://www.tagesspiegel.de/wissen/di...9/4037614.html


"AKW Onagawa war 80 Minuten ohne Kühlung

Wie erwartet kommt auch im Fall des Atomkraftwerks Onagawa die Wahrheit nur scheibchenweise ans Licht. Kurz nachdem das Kraftwerk aufgrund eines Nachbebens der Stärke 7.4 in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag in Probleme geriet, dementierte man Berichte über Probleme mit dem Kühlsystem. Die Notversorgung funktioniere stabil. Dann räumt man ein, dass die Kühlung für etwa 30 Minuten unterbrochen war. Inzwischen wurde bekannt, dass die Reaktoren 80 Minuten ohne Kühlung waren. Ausgelöst wurde der Ausfall durch Probleme mit zwei von drei Stromzuführungen.

Die japanische Atomsicherheitsbehörde hat inzwischen reagiert und die Sicherheitsauflagen für AKWs weiter verschärft. Pro Reaktorblock müssen ab jetzt in jedem der 55 japanischen Atomkraftwerke zwei Notstromdiesel permanent zur Verfügung stehen. Auch im Atomkraftwerk Higashidori kam es zu einem Stromausfall. In der Krisensituation war nur einer von drei vorhandenen Generatoren einsatzfähig, weil die anderen laut Betreiber gerade gewartet wurden.

Die aktiven Kühlung ist auch bei heruntergefahrenen Atomkraftwerken zwingend erforderlich. Im Falle eines Ausfalls des Kühlsystems steigt die Temperatur im Reaktor schnell an und eine Kernschmelze droht. Brennstäbe müssen nach ihrem Einsatz jahrelang gekühlt werden."


http://www.naanoo.com/live/akw-fukus...-09042-gninews
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 11.04.2011, 23:27   #95
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

Jetzt erwägen die Japaner anscheind den Störfall auf Stufe 7 hoch zu stufen:

Japan erwägt höchste Einstufung von Atomstörfall
Tokio (dpa) – Japan erwägt, die Gefahr des Atomstörfalls im Kraftwerk Fukushima auf die höchste Stufe anzuheben. Das berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo. Nach der Katastrophe von Tschernobyl wurde eine Skala geschaffen, um die Öffentlichkeit einheitlich über die Schwere eines Atomunfalls zu informieren. Auf dieser siebenstufigen Skala bekam bisher nur der schwere Tschernobyl-Unfall die höchste Einstufung 7. Bisher gilt für drei Meiler in Fukushima Eins die Stufe 5.


http://www.focus.de/politik/schlagzeilen/nid_69510.html
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 11.04.2011, 23:51   #96
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию

Цитата Сообщение от Psythrandir:
Jetzt erwägen die Japaner anscheind den Störfall auf Stufe 7 hoch zu stufen:
Will hier keinen Propheten abgeben, aber das war von vorne rein klar. Spätestens seit dem Andocken des dritten Kochtopfs an der ISS.
Ich hoffe dass die Japaner mit dem langsamen Herantasten an die INES 7 gewünschten Effekt erzielt haben. Wer weiss wie das ausgegangen wäre wenn sie gleich "den Feierabend" verkündet hätten..
"Ausgegangen" ist da bis auf das Kühlwasser eigentlich noch lange gar nichts...
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 12.04.2011, 03:45   #97
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

und Irgendwo hab ich gelesen, die den Gesammten Komplex in 10 Jahren abgebaut haben, schätzungsweise. Wie auch immer das funktionieren soll. ^^

...

Experte zur Dekontamination verstrahlter Gebiete
"Heute können Sie Pribjat wieder betreten"
Sie ist immer noch eine Geisterstadt: Pribjat. Nach der Katastrophe von Tschernobyl mussten aus ihr 50.000 Einwohner evakuiert werden. Heute ist sie ein Beispiel für eine gelungene Dekontamination. Wie das ging und was das für Japan bedeutet erklärt der Experte Wolfgang Raskob im Interview mit tagesschau.de. ...


http://www.tagesschau.de/inland/inte...raskob100.html

Последний раз редактировалось Psythrandir, 12.04.2011 в 03:59.
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 12.04.2011, 04:02   #98
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

Pribjat??? Komische schreibweise, oder gibt es die?
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Старый 12.04.2011, 07:27   #99
som3e
Управляющий разделом
 
Аватар для som3e
 
Регистрация: 24.10.2008
Адрес: Herford/Germany
Возраст: 39
Сообщений: 2,220
Включить репутацию: 11523
По умолчанию

Цитата Сообщение от Psythrandir:
Pribjat??? Komische schreibweise, oder gibt es die?
Ja. Gibt es. Ich weiss nicht woher man das hat, aber in ukrainischer/russischer Schreibweise kommt im Wort P(П)R(Р)I(И)P(П)JA(Я)T(ТЬ) kein Buchstabe "B" vor.

Was ist n das schon wieder für ein schwachsinniger Artikel über erfolgreich dekontaminierte Pripjat? Lächerlich...
__________________
som3e вне форума   Ответить с цитированием
Старый 12.04.2011, 12:19   #100
Psythrandir
Участник
 
 
Регистрация: 28.03.2009
Возраст: 38
Сообщений: 404
Включить репутацию: 405
По умолчанию

Цитата Сообщение от som3e:
Was ist n das schon wieder für ein schwachsinniger Artikel über erfolgreich dekontaminierte Pripjat? Lächerlich...
Jo, sowas in der Art hab ich mir auch gedacht.
Psythrandir вне форума   Ответить с цитированием
Ответ


Опции темы Поиск в этой теме
Поиск в этой теме:

Расширенный поиск

Ваши права в разделе
Вы не можете создавать темы
Вы не можете отвечать на сообщения
Вы не можете прикреплять файлы
Вы не можете редактировать сообщения

BB коды Вкл.
Смайлы Вкл.
[IMG] код Вкл.
HTML код Выкл.
Быстрый переход


Часовой пояс GMT +3, время: 23:41.


© 2004—2011 МОО "Центр "Припять.ком". Все права защищены. | Обратная связь | Разработано Initial.
При использовании информации в письменном или электронном виде, ссылка на www.pripyat.com обязательна.
Наши друзья: ремонт ноутбуков Topix 



Рейтинг@Mail.ru

Музей киевского метро